Weihnachtsgeschenke für den kleinen Theo

Weihnachtsgeschenke für den kleinen Theo

LEOPOLDSCHLAG. Im Rahmen der Initiative „Bauern helfen Bauern“ überreichten Vertreter der oberösterreichischen Lagerhäuser und Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger dem zweijährigen Theo Schanung ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk. Dessen Vater sorgt seit dem Tod von Theos Mutter, die im Oktober an Brustkrebs verstarb, alleine für sein Kind. Um über die Runden zu kommen, führt er eine Pferdepension in Leopoldschlag an und arbeitet halbtags als Tischler. Um die Not der Familie etwas zu lindern, erhielt Theo eine Rodel und einen Spielzeug-Traktor. Seinem Vater wurde finanziell unter die Arme gegriffen. Der von oberösterreichischen Lagerhäusern gegründete Verein „Bauern helfen Bauern“ hat seit seiner Gründung bereits mehrere hundert Familien unterstützt.

Förderzentrum Waldhausen mit 2.000 Euro

Förderzentrum Waldhausen mit 2.000 Euro

WALDHAUSEN. „Bauern helfen Bauern“, der Hilfsverein der OÖ Lagerhaus-Genossenschaften, stellte sich bei Maria Klammer, Förderzentrum Waldhausen, im Rahmen der BezirksRundschau Christkind-Aktion mit 2000 Euro ein. Damit können dringend notwendige Therapiegeräten für den Zubau des Förderzentrums angeschafft werden.
Die großzügige Spende geht auf Initiative der Lagerhaus-Genossenschaft Grein, Obmann Christoph Leitner und Geschäftsführer Josef Kastenhofer zurück.
„Die Unterstützung von unverschuldeten in Not geratenen Bauernfamilien und die Unterstützung sozialer Organisationen ist den Lagerhäusern sowie dem gemeinsamen Hilfsverein „Bauern helfen Bauern“ schon immer ein großes Anliegen“, sagte Ludwig Hubauer, Obmann von Bauern helfen Bauern aus St. Georgen bei Obernberg. Bei der Übergabe dabei Landesrat Max Hiegelsberger und der Waldhausener Bürgermeister Franz Gassner.

„Die Lagerhausgenossenschaft Grein ist mit 6 Standorten nicht nur ein bedeutender Arbeitgeber sondern auch ein wichtiger Nahversorger für die Mitglieder und Kunden in der Region Strudengau und sieht es daher auch als Pflicht bedürftige Mitmenschen zu unterstützen“, so Geschäftsführer Josef Kastenhofer.